243.02

Verordnung über die Zuerkennung eines mit dem Abschluß einer öffentlichen Schule vergleichbaren Bildungsstandes

Vom 25. Februar 1994 (Brem.GBl. S. 101 - 223-a-14)

Aufgrund des § 26 Satz 3 und 4 des Bremischen Schulgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juli 1990 (Brem.GBl. S. 223 - 223-a-5) wird verordnet:

§ 1 Zuerkennung des Hauptschulabschlusses

(1) Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

1.   das Abschlußzeugnis eines ausbildungsvorbereitenden Bildungsganges mit Teilzeitunterricht im Reichsbund Berufsbildungswerk Bremen und

2.   das Abgangszeugnis einer öffentlichen Schule oder einer privaten Ersatzschule nach erfolgreichem Besuch der 8. Jahrgangsstufe oder das Abschlußzeugnis der Sonderschule für Lernbehinderte

erhalten die Zuerkennung eines mit dem Hauptschulabschluß vergleichbaren Bildungsstandes. Der Unterricht nach Nummer 1 muß nach Umfang und Inhalt dem Unterricht entsprechen, der in öffentlichen beruflichen Schulen nach der Stundentafel für ausbildungsvorbereitende Bildungsgänge mit Teilzeitunterricht zur Erlangung des Hauptschulabschlusses erteilt wird.

(2) Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

1.   den Abschluß eines Ausbildungsvertrages in einem mindestens zweijährigen anerkannten oder gleichwertig geregelten Ausbildungsberuf oder den Abschluß eines Ausbildungsvertrages in einem mindestens zweijährigen Ausbildungsberuf nach § 48 des Berufsbildungsgesetzes oder § 42 b der Handwerksordnung und

2.   das Abschlußzeugnis der Berufsschule im Reichsbund Berufsbildungswerk Bremen und

3.   das Abgangszeugnis einer öffentlichen Schule oder einer privaten Ersatzschule nach erfolgreichem Besuch der 8. Jahrgangsstufe oder das Abschlußzeugnis der Sonderschule für Lernbehinderte

erhalten die Zuerkennung eines mit dem Hauptschulabschluß vergleichbaren Bildungsstandes.1)

(3) Personen, die die Voraussetzungen nach Absatz 1 oder 2 erfüllen, erhalten auf Antrag eine vom Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport2) ausgestellte Bescheinigung (Anlage 1).

§ 2 Zuerkennung des erweiterten Hauptschulabschlusses

(1) Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

1.   den Abschluß eines Ausbildungsvertrages in einem mindestens zweijährigen anerkannten oder gleichwertig geregelten Ausbildungsberuf oder den Abschluß eines Ausbildungsvertrages in einem mindestens zweijährigen Ausbildungsberuf nach § 48 des Berufsbildungsgesetzes oder § 42 b der Handwerksordnung und

2.   das Abschlußzeugnis der Berufsschule im Reichsbund Berufsbildungswerk Bremen und

3.   Nachweis über die Teilnahme an 5 Jahren Englischunterricht und

4.   den Hauptschulabschluß

erhalten die Zuerkennung eines mit dem erweiterten Hauptschulabschluß vergleichbaren Bildungsstandes.3)

(2) Personen, die die Voraussetzungen nach Absatz 1 erfüllen, erhalten auf Antrag eine vom Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport4) ausgestellte Bescheinigung (Anlage 2).

§ 3 Zuerkennung des Realschulabschlusses

(1) Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

1.   den Abschluß einer mindestens zweijährigen anerkannten oder gleichwertig geregelten Berufsausbildung oder den Abschluß einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach § 48 des Berufsbildungsgesetzes oder § 42 b der Handwerksordnung und

2.   das Abschlußzeugnis der Berufsschule im Reichsbund Berufsbildungswerk Bremen mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 und

3.   den erweiterten Hauptschulabschluß und

4.   Nachweis über die Teilnahme an 5 Jahren Englischunterricht, der mindestens mit der Note 3,0 abgeschlossen wurde,

erhalten die Zuerkennung eines mit dem Realschulabschluß vergleichbaren Bildungsstandes.5)

(2) Personen, die die Voraussetzungen nach Absatz 1 erfüllen, erhalten auf Antrag eine vom Senator für Bildung, Wissenschaft, Kunst und Sport6) ausgestellte Bescheinigung (Anlage 3).

§ 4 Schlußbestimmungen

...

Der Senator für Bildung und Wissenschaft

Anlage 1 

Anlage 2 

Anlage 3 


1)   geändert durch VO v. 19.2.1995 S. 125

2)   geändert durch Geschäftsverteilung d. Senats v. 19.9.1995

3)   geändert durch VO v. 19.2.1995 S. 125

4)   geändert durch Geschäftsverteilung d. Senats v. 19.9.1995

5)   geändert durch VO v. 19.2.1995 S. 125

6)   geändert durch Geschäftsverteilung d. Senats v. 19.9.1995


[zurück]


© 2009 Senator für Bildung und Wissenschaft in Zusammenarbeit mit Luchterhand - eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH